Kälber- und Nutzrindermarkt 22.06.2021 Traboch

Der Markt am 22. Juni brachte mit 350 Stück wieder ein zahlenmäßig passendes Angebot, mit Spitzenpreisen für Stierkälber sowie für Nutz- und Schlachtkühe.

Die Nachfrage nach Stierkälbern ist ungebrochen stark. Obwohl angesichts des schönen Wetters nur wenig Privatkäufer anwesend waren, erreichten die Stierkälber vor allem in den leichteren Gewichtsklassen Spitzenpreise mit Durchschnittswerten deutlich über 5,50 € netto. Die schwereren Stierkälber konnten die sehr guten Preise der letzten Märkte halten.

Die Kuhkälber wurden sehr differenziert nachgefragt, sehr gut für die Kälber- und Kalbinnenmast geeignete Tiere erreichten wieder Preise nahe 5 € netto, Tiere mit schlechterer Entwicklung gaben im Preis leicht nach. Über alle Gewichtsklassen waren Fleischrassekreuzungen wieder deutlich besser nachgefragt.
Die kleinere Anzahl an Einstellstieren und Kalbinnen war sowohl in der Qualität als auch in der Rassenkombination sehr unterschiedlich. Gut entwickelte Tiere stießen wieder auf lebhafte Nachfrage und hohe Preise, sehr stark unterentwickelte Tiere, sowohl bei den Einstellstieren wie auch Kalbinnen, ließen aber keinen höheren Durchschnittspreis zu.

Sehr erfreulich gestaltet sich der Markt weiterhin für Schlacht- und Futterkühe. Höhere Durchschnittsgewichte und eine lebhafte Nachfrage seitens der Viehhandelsfirmen brachten Spitzenpreise über 2 € netto und einen Durchschnittspreis von über 1,70 € netto.
 
Angesichts der hervorragenden Absatzsituation laden wir unsere Mitglieder zu einer regen Teilnahme an der zentralen Vermarktung ein.

Die nächsten Kälber und Nutzrindermärkte finden unter Einhaltung der geforderten Sicherheitsmaßnahmen an folgenden Terminen statt:

Di. 29.06.2021 Greinbach
Di. 06.07.2021 Traboch

Georg Steiner

Statistik