Kälber- und Nutzrindermarkt 17.08.2021 Traboch

Der Markt am 17. August war mit über 330 Tieren etwas schwächer beschickt. Die gute Absatzsituation der letzten Märkte setzte sich weiter fort.
 
Bei den Stierkälbern führte eine stärkere Privatnachfrage zu einem sehr flüssigen Marktverlauf. Die Gewichtsgruppe unter 80 kg war diesmal wieder besser nachgefragt, wobei aber die höchste Wertschöpfung eindeutig im Gewichtsbereich über 100 kg erzielt werden konnte. Bei den schwereren Stierkälbern waren dann sogar noch weitere Preissteigerungen gegenüber dem letzten Markt festzustellen.

Kuhkälber mit guter Eignung zur Kälber- und Kalbinnenmast waren in allen Gewichtsabschnitten sehr gut nachgefragt mit deutlichen Vorteilen der Fleischrassekreuzungen.

Die etwas geringere Zahl an Einstellstieren und Kalbinnen erzielte wieder Spitzenpreise, auch hier waren Fleischrassekreuzungen besonders gut nachgefragt. Verkäufe in diesen Kategorien sollten aufgrund der aktuell sehr guten Marktsituation vorgezogen werden.

Die Preise für Schlacht- und Futterkühe gaben Aufgrund der deutlich niedrigeren Durchschnittsgewichte (-85 kg) gegenüber dem letzten Markt leicht nach. Spitzenpreise von über 1,80 € konnten aber trotzdem erzielt werden.

Die nächsten Kälber- und Nutzrindermärkte finden unter Einhaltung der geforderten Sicherheitsmaßnahmen folgenden Terminen statt:

Di. 24.08.2021 Greinbach
Di. 31.08.2021 Traboch

Franz Pirker

Statistik