Internationaler Besuch in der Steiermark

Am Dienstag, den 17. August machten sich 25 Studierende auf den Weg in die Steiermark. Die internationale Gruppe bestand aus 25 Studierenden und vier BOKU-Angestellten, die insgesamt aus 18 unterschiedlichen Ländern stammen. Der überwiegende Teil der Exkursionsteilnehmer nimmt am Europäischen Masterprogramm Animal Breeding and Genetics teil und beschäftigt sich mit der nachhaltigen Entwicklung von Zuchtprogrammen.

Die Studierenden aus aller Welt interessierten sich sehr für die steirischen Betriebe und die Zuchtarbeit auf den Betrieben.

Um den Studierenden innerhalb eines Tages ein möglichst breites Spektrum an Rassen und Betrieben zu zeigen startete die Exkursion am Betrieb Kaufmann-Ferstl in Trofaiach, wo die Fleckviehzucht vorgestellt wurde. Der Bereich der Milchrassen wurde am Betrieb Hochfellner in St. Marein/Feistritz abgedeckt, wo die Rassen Brown Swiss und Holstein betrachtet werden konnten. Anschließend ging die Reise über die Teichalm nach Gleisdorf. Auf der Teichalm konnten die Studierenden Höhenluft schnuppern und lernten die gefährdete Rasse Murbodner und die Almwirtschaft kennen.

Bei einer Stierpräsentation in Gleisdorf am Standort der Genostar Rinderbesamung wurden von Thomas Kahr Stiere aus dem Zuchtprogramm vorgestellt und schlussendlich wurde eine digitale Eberschau angeboten, bei der Dr. Christina Pfeiffer als Zuchtleiterin von Pig Austria österreichische Schweinezucht vorstellte.