Kälber- und Nutzrindermarkt 13.04.2021 Traboch

Mit einem Auftrieb von knapp 430 Tieren war der Nutzrindermarkt am Dienstag, 13. April wieder sehr gut beschickt. Deutlich mehr Privatkäufer belebten das Marktgeschehen vor allem bei den Stierkälbern und Einstellkalbinnen.

Die Preise der Stierkälber stiegen in allen Gewichtsklassen an, am deutlichsten in der Gruppe zwischen 80 und 100 kg, aber auch die höheren Gewichtsgruppen konnten mühelos zu sehr zufriedenstellenden Preisen vermarktet werden.

Kuhkälber waren wieder gut nachgefragt mit deutlicher Bevorzugung der Fleischrassekreuzungen.

Die Einstellstiere waren ebenfalls rege nachgefragt, wobei die Qualitäten etwas schwächer waren als beim letzten Markt. Einstellkalbinnen erzielten auch diesmal wieder sehr zufriedenstellende Erlöse, durch starke Privatnachfrage.

 

Die Preise der Nutz- und Schlachtkühe liegen auf unverändert stabilem hohen Niveau. Etwas höhere Durchschnittsgewichte ließen Einzelpreise von über 1,60 € netto zu.

Die nächsten Kälber- und Nutzrindermärkte finden unter Einhaltung der geforderten Sicherheitsmaßnahmen an folgenden Terminen statt:

Di. 20.04.2021 Greinbach

Di. 27.04.2021 Traboch

Pirker Franz  

Statistik