Vollversammlung von Fleckvieh Austria

Im Rahmen der Fleckvieh Austria -Vollversammlung am 30. April 2021 in Salzburg wurden die personellen Weichen für die Zukunft der österreichischen Fleckviehzucht gestellt. Fleckvieh Austria ist die Dachorganisation für elf österreichische Zuchtorganisationen mit Fleckviehzuchtprogrammen und vertritt somit 14.317 Fleckviehherden mit 302.717 Herdebuchkühen in der Koordination des Zuchtprogrammes und im Marketing für die Rasse.
Bei den Neuwahlen wurde der Kärntner Ing. Sebastian Auernig als Obmann für eine weitere Periode bestätigt, als seine Stellvertreter wurden Johann Hosner (FIH) und ÖR Kaspar Ehammer (Tirol) bestätigt. Gleichzeitig wurde die Verlegung des Sitzes der AGÖF in das „Haus der Tierzucht“ nach Wien beschlossen.
Aufgrund des Übertritts von Ing. Johann Tanzler in den Ruhestand wurde als neuer Geschäftsführer Ing. Reinhard Pfleger, bisher Geschäftsführer der Rinderzucht Steiermark, bestellt.

Weiterer Höhepunkt der Vollversammlung war die Ehrung der besten österreichischen Fleckviehzüchter, wobei für die Rangierung in diesem Wettbewerb die Beiträge für die Weiterentwicklung der Fleckviehgenetik im Vordergrund stehen. Als „Fleckviehzüchter des Jahres 2020“ wurde die steirische Züchterfamilie Engelbert Sitka aus Miesenbach bei Birkfeld ausgezeichnet.

Wir gratulieren der Familie Sitka sehr herzlich zu diesem Erfolg!
Dem neuen Fleckvieh Austria - Geschäftsführer Reinhard Pfleger wünscht die Rinderzucht Steiermark viel Erfolg – verbunden mit einem großen Dank für seine bisherige Tätigkeit in der Rinderzucht Steiermark, wo er zur erfolgreichen Positionierung der steirischen Rinderzucht im internationalen Wettbewerb maßgeblich beigetragen hat!

DI Peter Stückler