Aktuelle Termine

25.10.2018 Internationaler Tierbeurteilungswettbewerb
25.10.2018 Dairy GP Gala und Sale
26.10.2018 Dairy Grand Prix Austria
Sie befinden sich hier: Home » Das Zuchtprogramm im Mittelpunkt

Das Zuchtprogramm im Mittelpunkt

Anfang Oktober folgten zahlreiche Partner der Einladung von GENOSTAR zum gemeinsamen Austausch und Besichtigung von Jungvererbern, Kandidaten und deren Mutterlinien.

An der Station in Gleisdorf wurden Stiere, die aktuell stark im Zuchtprogramm von GENOSTAR laufen, von GF DI. Peter Stückler besprochen. Den Experten konnten folgende Stiere präsentiert werden:

 

StierLinienführunggGZWZüchter
GS W1GS Wattking x WillegGZW 139Mittl, Eberau
GS HerztaktHerzschlag x VlaxgGZW 138Haas, St. Lorenzen
GS Mahatma PpMahango x SymposiumgGZW 138Luschnig, Obdach
GS MC Drive PpMahango x HurricanegGZW 136Schweighofer, Pöllau
GS Mundl PPMahango x WitamgGZW 136Teschl, Fehring
GS HierherGS Hendorf x ReumutgGZW 135Konrad, Grafendorf
GS VikingViantor x ReumutgGZW 135Gaugl, Mönichwald
GS HochobenHubraum x HurricangGZW 134Schweighofer, Pöllau
GS ZürichZauber x IliongGZW 126Unterberger, Naintsch

Interessant für unsere Partner war auch der Besuch der Eigenleistungsprüfstation in Kalsdorf. Die interessantesten Kandidaten, selektiert aus dem Zuchtprogramm der Steiermark und des Burgenlandes werden dort unter standardisierten, einheitlichen Bedingungen aufgezogen. Folgende Kandidaten konnten gezeigt werden: 

 

Linienführunggenomische ZuchtwerteZüchter
Miami x HurlygGZW 139 MW 132Schlagbauer, Mortansch
GS Mächtig Pp x HurlygGZW 139 MW 130 PpSitka, Miesenbach
GS Voll Gut x HuteragGZW 138 MW 126Spath, Hitzendorf
GS Mächtig Pp x ValeurgGZW 136 MW 126 PpFried, Unterlamm
GS Der Beste x WatzmanngGZW 134 MW 133Sommersguter, Wenigzell
GS Herzblut x WendlingergGZW 134 MW 132Hiebaum, St. Margarethen
Manolo Pp x WattgGZW 134 MW 117 PpKoelbl, St. Margarethen

Um unseren Partnern in der Fleckviehzucht einen guten Einblick in die tägliche Zuchtarbeit der Rinderzucht Steiermark und GENOSTAR zu geben, wurden einige Zuchtbetriebe besucht, um dort die Kuhstämme der aktuellen Kandidaten zu analysieren. 

Auf den Zuchtbetrieben Schlagbauer in Mortantsch, Schweighofer in  Pöllau, Sommersguter in Wenigzell, Kölbl in St. Margarethen an der Raab und Spath in Hitzendorf gaben die Züchter den Experten einen Einblick in ihre Zuchtarbeit. Gezeigt wurden jene Kühe, die hinter den hoch typisierten Kandidaten stehen.

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass der aktuelle Output aus dem Zuchtprogramm der Rinderzucht Steiermark auf stabile, hochleistende Kuhstämme fußt. Neben hoher Selektionsintensität in der genetischen Wertigkeit spielen Tiefe der Kuhfamilie, Exterieur von Kühen und Kandidaten selbst nach wie vor in unseren Überlegungen eine gewichtige Rolle.

Das Ziel der gemeinsamen Tour nach Transparenz im Zuchtprogramm und gegenseitigem fachlichem Austausch konnte nach Meinung aller Teilnehmer bestens erreicht werden.

Dank gebührt den Züchterfamilien, dem Team der ELP Kaldorf und der Station in Gleisdorf für die Öffnung ihrer Stalltüren und die gewährte Gastfreundschaft sowie GF DI. Peter Stückler für die Organisation des erfolgreichen Tages.

 

Ing. Reinhard Pfleger                                                                   08.10.2018