Aktuelle Termine

25.10.2018 Internationaler Tierbeurteilungswettbewerb
25.10.2018 Dairy GP Gala und Sale
26.10.2018 Dairy Grand Prix Austria
Sie befinden sich hier: Home » Paukenschlag auf der Versteigerung in Greinbach

Paukenschlag auf der Versteigerung in Greinbach

Die Juni Versteigerung in der Greinbachhalle war geprägt von einem der Jahreszeit üblichen mittleren Angebot an Zuchtrindern. Nach Tagen und Wochen der labilen Wetterlage mit zahlreichen Schauern war am Versteigerungstag strahlender Sonnenschein mit drückend heißen Temperaturen angesagt.

Besonderes Interesse bei allen Zuchtinteressierten weckte die Versteigerung von 2 genetisch hoch interessanten Tieren aus der Betriebsumstellung des Betriebes Walcher in Kumberg. Ein genotypisiertes Jungrind der Kombination WALK x VLAX mit einem GZW von 139 Punkten löste eine wahre Bieterralley aus, wie man sie in Greinbach selten zuvor miterleben konnte. Das 11 Monate alte,  mittelrahmige Jungrind mit korrektem Fundament und vielversprechender Euteranlage wechselte schließlich um den stolzen Zuschlagspreis von 14.450 Euro den Besitzer und wird künftig auf einem Spitzenbetrieb in Salzburg züchterisch genutzt. Interesse an diesem Tier bestand aus nahezu allen Bundesländern Österreichs und aus Bayern.

Das Angebot der Jungkühe und Kühe in Milch war stückmäßig knapp besetzt, weil, vielleicht auch aufgrund der Witterung, mehrere Anbieter ihre Kühe nicht zum Markt  brachten. Die angebotenen Jungkühe erbrachten im Schnitt Leistungen über 30 kg Milch und wurden von der anwesenden Käuferschicht mit hohen Geboten bedacht. Kaufinteressenten aus der Steiermark, den angrenzenden Bundesländern und Slowenien ermöglichten einen Durchschnittspreis von fast 2000 Euro netto! 2 Spitzenjungkühe mit absolutem Schaupotential ragten aus dem hochwertigen Angebot noch heraus. Eine MINT Tochter aus der Zucht von Georg Prügger, Passail mit 32 kg Tagesmilchmenge und eine GS WOHLTAT Tochter mit 34 kg Tagesgemelk aus dem Betrieb Kahr, Koglhof wechselten um hohe Zuschlagspreise in den Betrieb Köck nach Trofaiach.

Ein weiterer Paukenschlag folgt bei den Mehrkalbskühen mit der Versteigerung der Mutter des WALK Rindes aus der Betriebsumstellung Walcher. Um die  altmelke, korrekte 3. Kalbskuh der Kombination VLAX x WILHELM entbrannte ebenfalls ein heftiges Winkerduell, welches bei 3.880 Euro sein Ende fand. Die Kuh wurde von einem bayrischen Spitzenbetrieb per Treuhandkauf ersteigert.

Die auch für das Jahr 2018 vom Land Steiermark gewährte Qualitätsförderung für den Ankauf von weiblichen Zuchtrindern stabilisierte den Absatz wiederum merklich.

Die Kategorien der Kuhkälber und Jungkalbinnen waren gut beschickt. Nachfrage bestand vor allem von Jungviehaufzuchtbetrieben aus Nieder-, Oberösterreich.  Auffallend war wiederum, dass nicht abgesetzte Kuhkälber nur schwer zu ansprechenden Preisen zu verkaufen sind. Gefragt sind gut entwickelte weibliche Fresser, mit entsprechenden Leistungen im Pedigree. Ein genetisch sehr interessantes PERFEKT Kalb aus HURRICAN aus der Zucht von Thomas Grabenbauer, Falkenstein war einer weststeirischen Züchterfamilie den Höchstpreis der Kuhkälber wert.

Dem überschaubaren Angebot an trächtigen Kalbinnen stand Nachfrage des Viehhandelspartners Schalk und privater Käufern gegenüber. Die wenigen für den türkischen Markt konform angebotenen Kalbinnen wurden je nach Entwicklung und Gewicht zu Geboten um die 1600 Euro Zuschlag verkauft. Bei den höher trächtigen Kalbinnen war das private Kaufinteresse auch nur sehr verhalten gegeben. Die gefragtesten Tiere waren eine Pandora Tochter aus dem Aufzuchtbetrieb Fank, Vorau und eine Holstein Kalbin aus dem Betrieb Jauschnegg Otto in Hengsberg.

Aus dem Angebot der Herdebuchstiere konnten trotz ansprechender Qualität der Stiere im Exterieur gepaart mit teilweise sehr hohen genomischen Zuchtwerten nur 4 Stiere zur Zucht verkauft werden. Das höchste Gebot erreichte ein ETOSCHA Sohn aus der Zucht von Markus Brandtner, Weiz der mit einem GZW von 135 aufwarten konnte und künftig in der VZG Birkfeld in den Ringstiereinsatz geht.

Die nächsten Zuchtrinderversteigerungen finden an folgenden Terminen am 13. August 2018 in Greinbach, am 20. August 2018 in Traboch und am 23. August 2018 in St. Donat statt.

 

Ing. Reinhard Pfleger                                                                        11.06.2018

Statistik