Aktuelle Termine

05.09.2020 Bundesfleckviehschau mit Weltkongress
Sie befinden sich hier: Home » Kälber- und Nutzrindermarkt der Rinderzucht Steiermark in der Greinbachhalle 24.03.2020

Kälber- und Nutzrindermarkt der Rinderzucht Steiermark in der Greinbachhalle 24.03.2020

Versorgung und bäuerliches Einkommen gesichert

Der Kälber- und Nutzrindermarkt am 24. März 2020 in der Greinbachhalle stand ganz im Zeichen der aktuellen Restriktionsmaßnahmen zur Eindämmung der Verbreitung des Corona Virus. Unter genauester Einhaltung der Richtlinien der ZAR und der behördlichen Auflagen der BH Hartberg-Fürstenfeld konnte die Vermarktungsveranstaltung dank bestens organisierten Zusammenspiel zwischen dem Vermarktungsteam der RSTM, dem zuständigen Amtsveterinär und den Verkäufern und Käufern reibungslos abgewickelt werden. Das Angebot war mit 306 Tieren aller Kategorien doch deutlich kleiner als für den Standort üblich, woran doch eine gewisse Verunsicherung der Landwirte der Region abzulesen ist. Umso erfreulicher ist die vollständige Räumung des Marktes mit einer 100 % Verkaufsquote und zufriedenstellenden Preisbildern in allen Kategorien.

Positiv verlief der Verkauf der über 230 männlichen Kälber und Einsteller.
Der Absatz verlief flüssig, sodass sich die Durchschnittspreise in allen Gewichtskategorien gegenüber dem letzten Markt „vor Corona“ halten konnten. Im Schnitt erreichte das 100 kg schwere Fleckviehstierkalb einen Auszahlungspreis von rund 450 Euro für die Landwirte. Die hohe Qualität der angebotenen Kälber am Standort Greinbach war mit Sicherheit auch ein Garant dafür, dass viele treue Partner des Viehhandels aber auch der privaten Mästerschaft ihren Bedarf deckten.

Das zahlenmäßig knappere Angebot der weiblichen Kälber war gekennzeichnet von einem doch deutlicheren Rückgang im Preis für schlachtfertige Tiere während leichtere Kälber preislich solider notieren konnten.

Das Angebot der Futter- und Schlachtkühe war diesmal klein, was mit Sicherheit auf die verunsichernden Meldungen vom aktuellen Schlachtkuhmarkt zurückzuführen ist. Mit 764 kg Gewicht waren die angebotenen Tiere ordentlich in Qualität und Fleischfülle. Drei treue Viehhandelspartner sorgten für einen positiven Marktverlauf mit einem Schnittpreis von 1,44 Euro je kg inklusive Mehrwertsteuer. Auch in Zeiten des Marktdruckes bringen schwere, ausgemästete Fleckviehkühe im Lebendverkauf Auszahlungspreise von über 1.300 Euro für ihre Verkäufer. 

Abschließend gilt der Dank an die politischen Vertreter des Landes Steiermark und der Landwirtschaftskammer Steiermark und der ZAR für ihr klares Bekenntnis zur Aufrechterhaltung der Schlacht- und Nutztiervermarktung, den Vertretern der zuständigen Veterinärbehörde und den Mitarbeitern der RSTM für ihren Einsatz rund um die zentrale Vermarktung, unseren Partnern des  Viehhandels für Ihre Treue und unseren Bäuerinnen und Bauern für ihre Solidarität und ihre Disziplin in diesen herausfordernden Zeiten.  


Die nächsten Kälber- und Nutzrindermärkte der RSTM finden mit heutigem Wissenstand der Lage zu COVID-19 in Österreich unter Einhaltung der geforderten Sicherheitsmaßnahmen an folgenden Terminen statt:

Dienstag, 31.3.2020 in Traboch

Dienstag, 7.4.2020 in Greinbach

Ing. Reinhard Pfleger                                                                       24.03.2020