Aktuelle Termine

19.08.2019 Züchterstammtisch VZG Knittelfeld
07.09.2019 Bundesfleischrinderschau
25.10.2019 GENOSTAR Schau
Sie befinden sich hier: Home » Almwirtschaft mit neuen Regeln

Almwirtschaft mit neuen Regeln

Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger präsentierte am 16. April gemeinsam mit LKÖ-Präsident Josef Moosbrugger, WKÖ-Vizepräsidentin Martha Schultz und Alpenvereins-Präsident Andreas Ermacora die “10 Verhaltensregeln für Alm-Besucher“. Sie sind Teil des „Aktionsplans für sichere Almen“ der Bundesregierung, zu dem auch eine Gesetzesänderung im ABGB, ein „Standard für die Alm- und Weidewirtschaft“ und  Versicherungslösungen gehören. Der tragische Zwischenfall mit einer Kuh und das Urteil am Landesgericht Innsbruck haben zu großer Verunsicherung bei Bauern und Alm-Besuchern geführt. Die “10 Verhaltensregeln für Alm-Besucher” erklären, “wie man sich richtig verhält, wenn man Weidetieren begegnet“, betonte Köstinger.

 


Almauftrieb steht nichts im Wege
Unsere Almen leben davon, dass Tiere wie Rinder, Pferde, Schafe und Ziegen aufgetrieben werden. Der Almauftrieb bringt vor allem für die Gesundheit und Vitalität der Tiere enorm viel. Die freie Bewegung, das anspruchsvolle Klima und die Vielseitigkeit der Almgräser und –kräuter führen dazu, dass die Tiere vor allem ihr Herz, die Lungen und auch die Muskeln und Gelenke stärken und kräftigen.


Der Aktionsplan des Bundes bringt Regelungen für die touristische Almnutzung und gibt mehr Sicherheit für die Almbäuerinnen und Almbauern. Um über richtiges Verhalten auf Österreichs Almen und Weiden zu informieren, stehen auf der Homepage www.sichere-almen.at alle Informationen für Besucher und Betriebe zur Verfügung.


Rudolf Grabner, Steirischer Almwirtschaftsverein                             29.04.2019